Browsed by
Kategorie: aus meinem Unterricht

Zbigniew Seifert oder die Auferstehung von den Toten

Zbigniew Seifert oder die Auferstehung von den Toten

Akt: Solothurn (CH), 16. Januar 1976: Nach mehreren Tagen Proben im Haus des Veranstalters gibt das Quartett „Variospheres“ (Zbigniew Seifert, violin – Michel Herr, piano – Hans Hartmann, bass – Janusz Stefanski, drums) um den polnischen Jazzgeiger Zbigniew Seifert abends ein Konzert im Solothurner Landhaussaal im Rahmen der Solothurner Jazztage 1976. Der Saal ist ausverkauft, die Stimmung zwei mal fast eine Stunde lang auf dem Höhepunkt. Großartige Musiker, fantastische Musik, kochender Modern Jazz, hoch virtuos und musikalisch gespielt. Ein Tontechniker…

Weiterlesen Weiterlesen

Website Start und Kurspremiere!

Website Start und Kurspremiere!

Pünktlich zum Stapellauf unserer neuen Instituts-Website hat gestern in den neuen Räumen in der Wiener Stumpergasse der erste „große“ Kurs stattgefunden: Groß im Wortsinn war er natürlich nicht – dafür hätten wir gar keinen Platz – aber mit drei StreicherInnen ist das räumliche Kontingent gut ausgelastet, und wir haben trotzdem noch eine sehr persönliche und individuelle Atmosphäre im Kursraum. Danke an die TeilnehmerInnen Snezana, Isabella und Hannes für einen wunderbaren Tag mit toller Musik und viel Freude mit Improvisation weiterhin!

Zitat der Woche

Zitat der Woche

“There is never any end… There are always new sounds to imagine, new feelings to get at. And always, there is the need to keep purifying these feelings and sounds so that we can really see what we’ve discovered in its pure state.” – John Coltrane

Phrasierung? Wozu das denn? – Ein Diskurs aus aktuellem Anlass

Phrasierung? Wozu das denn? – Ein Diskurs aus aktuellem Anlass

Jazz ist „schwarze“ Musik – basta. Die Afroamerikaner haben ihn zum großen Teil erfunden, und sie sind es, die bis heute diese Musik faszinierend und überzeugend spielen. Natürlich gab und gibt es auch weiße Jazzmusiker, die Großartiges vollbracht haben und vollbringen – aber der schwarze Jazz ist und bleibt eben der schwarze Jazz, ähnlich wie die Musik der Sinti und Roma, die ja auch von diesen Volksgruppen am perfektesten gespielt wird (und auch hier gibt es natürlich Ausnahmen). Jazz ist…

Weiterlesen Weiterlesen